Pressestimmen
Über-Ich und Du Brille

 

 

"Durchgeknallt und doch ganz realistisch: Die zweifelhaften Helden dieser zweifellos charmanten Komödie lernen auf witzige Weise, wie rasante Höhenflüge die Bodenständigkeit stärken können. Regisseur Benjamin Heisenberg und sein Ko-Autor Josef Lechner setzen mit schöner Leichtigkeit auf Slapstick und Wortwitz, ohne jemals ins Banale abzugleiten. Der staubtrockene Humor der Dialoge ist von raffinierter Vielschichtigkeit. Wenn das Abenteuer schließlich in die Alpen führt, weitet sich nicht nur der Blick auf das Geschehen, sondern auch auf die europäische Geschichte der letzten Jahrzehnte. Selten fesselt eine deutschsprachige Komödie mit derart viel Tiefgang und, ja, Lebensweisheit." YORCKER

Ehe man sich’s versieht, hat einen die eigenwillige Komödie von Bejmanin Heisenberg auch schon mitgerissen. Zwischen Feldafing und München geht es nach Tirol auf eine Berghütte und wieder zurück. Ein Loch wird gegraben und in einem Akt der Wiedergeburt die Vergangenheit bewältigt. Seltsam ist das alles und erscheint doch gut und richtig, einer inneren Logik folgend, die ihre Regeln aus der Begegnung zweier höchst sturschädeliger, aber spontan einander zugeneigter Charaktere zieht. Hochtourig, doch nicht überhitzt, abstrus, aber nicht albern, geschieht in „Über-Ich und Du“ vorzugsweise das Unvermutete. Heisenberg setzt auf ebenso kunstvoll wie natürlich wirkende Dialoge, die präzise immer ein wenig aneinander vorbeischlittern. Und er verfügt mit Georg Friedrich und André Wilms in den Rollen von Nick und Curt über zwei großartige Schauspieler, die zu komödiantischer Hochform auflaufen, ohne sich zum Affen zu machen. BERLINER ZEITUNG

Eine charmant-verrückte Komödie … Kaum zu glauben, dass Benjamin Heisenberg, der Regisseur des Psychodramas „Schläfer“ so verspielt sein kann. Absurde Situationsverkettungen, schräger Wortwitz und surreale Elemente machen diese von versponnenen wie aberwitzigen Ideen geradezu überquellende Geschichte zu einem Heidenspaß. BADISCHE ZEITUNG

Eine eigenwillige Komödie mit viel Witz und groteskem Hintersinn! Radio Bremen

Die „Nouvelle Vague Allemande“ kann auch Komödie, und zwar hinreißend gut … „Über-Ich und Du“ hat Zutaten aus allen möglichen Komödiengenres, eine Mischung aus Klassik und Anarchie mit Rebirthing-Scherzen vor Alpenpanorama, schamanistischen Ritualen, einer dominaten Gangster-Patin namens Mutter, einer verführerisch grünen Seidenblusenträgerin und dem unvergleichlichen Kaurismäki-Akteur André Wilms, der sich als zerstreuter Analytiker selbst das größte Geheimnis ist. TIP

Sehr komisch, auf eine reizende, charmant detailverliebte Art! TAGESSPIEGEL

Ein kleiner Gauner, der seinen Schulden davonlaufen will. Ein alter Psychologe, der spät seine Schuld im Nazi-System aufarbeiten will. Die Begegnung dieser beiden schlägt reichlich Funken in dieser geistreichen Komödie. Darf man mit dem Unbewussten Schabernack treiben? Benjamin Heisenberg gelingt dies mit dem fulminant aufspielenden ungleichen Pärchen André Wilms und Georg Friedrich vortrefflich. Diese Psycho-Buddies vergnügen auf ungewöhnliche Weise, aber vortrefflich – der größte Lacherfolg der Berlinale außerhalb des Wettbewerbs. PROGRAMMKINO.DE

Ein psychoanalytischer Spaß! AZ München

Regisseur Benjamin Heisenberg und sein Co-Autor Josef Lechner entfalten einen ganz eigenen, höchst trocknen Humor. Je größer die persönlichen und sozialen Gegensätze, desto höher die komödiantische Fallhöhe. Nicht erst seit „Ziemlich beste Freunde“ sorgt die Kombination von halbkriminellem Lebenskünstler und wohlhabendem Bildungsbürger für erstaunliche Verwicklungen. Macht großen Spaß! CINETASTIC.DE